Die LandFrauen trafen sich um das Bergwerk Finstergrund in Wieden zu besichtigen.

Mit Helm ausgerüstet und viel guter Laune fuhren die Frauen mit Herrn Lais in den Stollen ein.

Der Bergbau im Oberen Wiesental geht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Hier wurde nach edlen Metallen gesucht. Mit 40 Knappen wurde während einer Schicht bis zu 150 Tonnen Flußspat gefördert. Die Anlage gliedert sich in 6 Sohlen. 1974 wurde der Stollen geschlossen.

Durch sehr engagierte Mitglider konnte 1982 der Stollen renoviert und den Besuchern wieder zugänglich gemacht werden. Seither können Interessierte mit der Grubenbahn und begleitet von Fachpersonal "das Leben unter Tage" selbst erleben.

Für die Frauen war es ein sehr informativer Nachmittag und die Erlebnisse wurden bei Kaffee und Kuchen im Bergwerks-Stüble ausgiebig erörtert.